BERICHTE

So wie viele andere Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens ist auch unser Steirisches BlasmusikMUSEUM von den Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie betroffen.

Der sonst übliche Saisonstart mit 1. Mai muss in diesem Jahr leider verschoben werden.

Wir werden unsere Besucher hier auf dem Laufenden halten, mit welchem Zeitplan unser Team in die heurige Saison gehen wird, und freuen uns schon jetzt, euch wieder zahlreich bei uns begrüßen zu dürfen.

Nähere Infos sind bitte dem linksstehenden Infoblatt zu entnehmen... (für die Vergrößerung klicken)

01.05.2020 



Palmsonntag 2019
Palmsonntag 2019

Es geht in die Verlängerung!

Leider betrifft es nicht die Spielzeit oder unsere Proben, nein - es geht um die ... PAUSE.

Durch die offizielle Ausweitung der Maßnahmen bis Ostern werden für den Musikverein Ratten bis dahin alle Probentermine und auch der Osterweckruf entfallen, ebenso die Prozession am Palmsonntag.

So wie uns (fast) nie der Ansatz und die Luft beim Musizieren ausgehen, so werden wir auch in der gegenwärtigen Situation beweisen, dass wir einen langen Atem haben und die musikalische Durststrecke durchstehen.

Liebe, liebe Grüße an alle Musikerinnen und Musiker, an die Bevölkerung von Ratten und darüberhinaus an alle Freunde der Musik und - BLEIBT GESUND!

21.03.2020


Aus gegebenem Anlass und auf Anraten der offiziellen Stellen müssen auch wir vom Musikverein Ratten der aktuellen Situation in Bezug auf das Corona-Virus unseren Tribut zollen.

Wir tun das, indem wir vorerst die Probentätigkeit für den Monat März aussetzen und hoffen, dass wir so einen Beitrag zur Eindämmung und Verlangsamung der Verbreitung des Virus leisten können.

Wir wünschen allen Musikerinnen und Musikern vom Musikverein Ratten und auch allen anderen Kolleginnen und Kollegen, denen es ähnlich oder gleich ergeht, für diese Zeit alles Gute und hoffen, dass wir uns bald wieder im Sinne der Musik gemeinsam einfinden und miteinander musizieren können.

12.03.2020


Mit einem Ständchen überraschten wir am vergangenen Sonntag, dem 1. März 2020, unseren Bürgermeister Thomas Heim, der vor kurzem seinen 50. Geburtstag begangen hat.

Bürgermeister Heim, der bei uns auch als Musiker auf dem Bariton aktiv ist, lud eine illustre Gästeschar zu einer Feier beim GH Albert, wo wir zu einem Geburtstagsständchen antreten durften.

Neben einigen anderen Märschen, konnten wir als Premiere auch den Marsch  "Da'Heim" von Franz Meierhoferein Auftragswerk der Familien Mögle und Marlovits als Geschenk an den Jubilar, zum Besten geben. 

Alles Gute nochmal an das Geburtstagskind!



Was wäre ein Faschingdienstag in Ratten ohne die Foschingsblos? Eigentlich unvorstellbar - und das bereits seit 24 Jahren - ohne Unterbrechung!

So zogen auch in diesem Jahr die Musiker, die eigens dafür aus dem fernen Orient angereist waren, durch den Ort und gaben in den Schulen, den Betrieben und Gastwirtschaften ein Ständchen zum Besten - unter den mehr oder weniger gestrengen Augen und Ohren ihrer Begleitpersonen (vulgo "Schanti").

Und nächstes Jahr? Da wäre dann ein Vierteljahrhundert dran! Mal schauen, ob es da auch wieder einen Faschingdienstag geben wird (aller Voraussicht nach schon, weil der Aschermittwoch steht auch schon im Kalender...). 

Mehr Fotos vom heurigen Jahr gibt's in der Gallerie....


Im Rahmen der 71. Jahreshauptversammlung im Gasthof Albert wurden am vergangenen Samstag, dem 15. Februar 2020, mit den diesjährigen Neuwahlen die Weichen im Vorstand neu gestellt.

 Unser bisheriger Obmann Mag. Werner Prinz übergab nach zwei Amtsperioden die Stafette an seinen Nachfolger Karl Hauswirtshofer, der als langjähriger Musiker und ehemaliger Stabführer den Verein gemeinsam mit dem neuen Obmann-Stellvertreter Alexander Eichtinger in die Zukunft führen wird.

Ebenfalls in den Funktionärs(un)ruhestand getreten sind seine beiden Stellvertreter Gerwin Lueger und Sabine Prinz, sowie die Kassierin Mag. Andrea Schiester und der Hauswart Wolfgang Kratzer. Auch euch möchten wir für euren unermüdlichen Einsatz, für die vielen, vielen Stunden, die ihr im Sinne der Gemeinschaft und des Musikvereins aufgebracht habt, danken.

 

Dem neuen Vorstand wurde bei der Wahl einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.


Lieber Werner: wir möchten dir an dieser Stelle sehr, sehr herzlich danken – für deinen überaus großen Einsatz und dein Engagement während der vergangenen 8 Jahre. Du hast unseren Verein stets mit großer Umsicht, viel Geschick und Gespür geführt und in deiner Amtszeit zusätzlich zu den fordernden, immer wiederkehrenden Aufgaben auch noch große Projekte in Angriff genommen und diese perfekt im Sinne des Vereins und von uns Musikerinnen und Musikern umgesetzt.


“Ehrungen sind keine Alterserscheinung, sondern eine Anerkennung für erbrachte Leistungen” – diesem Motto folgend wurden im feierlichen Rahmen der Jahreshauptversammlung einige aktive Musiker ausgezeichnet.

Es freut uns ganz besonders, dass Teresa Prinz und Marina Stöberl, die sich nach mehr als 15jähriger aktiver Tätigkeit als Marketenderinnen dazu entschlossen haben, das Schnapsfass an den Nagel hängen, zu außerordentlichen Mitglieder im Musikverein ernannt wurden. 



Einen weiteren Höhepunkt fand die Veranstaltung, bei der auch Bezirksobmann Hannes Urstöger, Bürgermeister Thomas Heim, der Gemeindevorstand, sowie zahlreiche Ehrenmitglieder des Musikvereins anwesend waren, mit der Gratulation an Ehrenobmann DI Karl Ziegerhofer anlässlich seines 70. Geburtstags. In seiner Laudatio hob der neue Obmann die langjährige Unterstützung hervor, die unser Ehrenobmann auch nach dem Ende seiner aktiven Funktionsperiode 1996, dem Verein zuteil werden lässt.  Es freut uns außerordentlich, dass du, lieber Karl, dich so eng mit unserem Verein verbunden fühlst und immer wieder mit regem Interesse Anteil an unserem Vereinsleben nimmst. 

Es gibt von der Versammlung, die diesmal zeitlich etwas ausgedehnt werden musste, aber auf Grund der interessanten Themen durchwegs kurzweilig war, einige weitere Fotos - Link dazu hier! 


Der Verlauf des diesjährigen freundschaftlichen Eisschützen-Duells vom Musikverein mit der FF Ratten entspricht in etwa dem, eines der zahlreichen Fußball-Ländermatches von Österreich aus der Vergangenheit: das Ergebnis täuscht!

Trotz zähem Ringen und Dagegenhalten, und obwohl wir teilweise die besseren Chancen und Möglichkeiten hatten,  konnte der Musikverein schlussendlich sein Punktekonto nicht nennenswert anfüllen.

Kurz und gut: die Feuerwehr hat gewonnen!

Bei guten Bedingungen auf der Eisbahn stellten die Schützen der Feuerwehr ziemlich bald klar, wer das bessere Ende für sich hatte.Beim anschließenden ausgezeichneten Knödelessen im GH Dirndlhof herrschte bei allen ausgelassene Stimmung und mit einer würdigen Erster-Sieger- bzw. Zweiter-Sieger-Ehrung wurde das gesellige Beisammensein erst so richtig eingeläutet.

Wir werden dem Po-kal wiederum einen würdigen Platz zuteilen und hoffen auf eine Revanche im nächsten Jahr.

Mehr Fotos dazu in den Bilderalben - hier entlang.