MUSIKVEREIN RATTEN

Blasmusik im Oberen Feistritztal

Einen ganz besonderen Termin durften mit viel Stolz und Freude unser Museumskurator Gerhard Friesenbichler und unser Obmann Werner Prinz am 10. Oktober wahrnehmen: in Hall in Tirol wurde dem Rattener BlasmusikMUSEUM das österreichische Museumsgütesiegel verliehen.

 

LOGO Österreichisches Museumsgütesiegel
LOGO Österreichisches Museumsgütesiegel

Auszug aus Wikipedia: 

"Das Österreichische Museumsgütesiegel ist eine seit 2002 verliehene Qualitätsauszeichnung österreichischer Museen und weist besonders ausgezeichnete Museumsarbeit aus....

...Die Verleihung des „Museumsgütesiegels“ bedeutet einen öffentlichen Nachweis, dass das Museum Verantwortung zur Bewahrung des kulturellen Erbes übernimmt, dass die Besucher eine qualitätsvolle Präsentation und ein Mindestniveau an Serviceleistungen erwarten können und dass das Museum, sein Träger und seine Mitarbeiter die „Ethischen Richtlinien für Museen“ anerkennen. Erreicht werden kann das Gütesiegel nach Absolvierung eines Bewertungsverfahrens.



Überreicht wurde diese Auszeichnung im Rahmen des 29. Österreichischen Museumstages  unter anderem von der ICOM-Österreich Präsidentin Dr. Danielle Spera.

Link zur APA-Presseaussendung

 

Wir gratulieren allen Beteiligten und Mithelfern sehr herzlich zu diesem Erfolg, und bedanken uns gleichzeitig für die vielen, vielen unentgeltlichen Arbeitsstunden und die qualitätsvolle Arbeit, die mit der Verleihung dieses Gütesiegels letztendlich gewürdigt und sichtbar gemacht wird.



 

Die Musikerinnen und Musiker des MV Ratten haben sich mit vollem Elan in die Probenphase für das anstehende Konzertwertungsspiel in Birkfeld am 24. November begeben.

Die davor gelegene Sommersaison fand ihren Abschluss im schon traditionellen Frühschoppenkonzert beim Pfarrfest.



Junge MusikerInnen bei den Wiener Philharmonikern

 

  

Bereits zum 13. Mal fand im Rahmen der Salzburger Festspiele ein Sonderkonzert der Wiener Philharmoniker mit jungen Blasmusiktalenten in der Salzburger Felsenreitschule statt.

 

Zu Gast waren in diesem Jahr MusikerInnen aus der Steiermark und Salzburg, die vor dem Konzert im Rahmen einer dreitägigen Akademie die Gelegenheit hatten, gemeinsam mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker zu proben und zu musizieren. Den Höhepunkt bildete das Konzert in der Felsenreitschule. 

Steiermarkweit wurden die MusikerInnen des Landesjugendblasorchesters und der Landes-jugendblasorchester-Akademie (Vorstufe zum Landesjugendblasorchester) eingeladen, an diesem Projekt teilzunehmen.

 

Dass eine Musikerin und drei Musiker aus dem Blasmusikbezirksverband Birkfeld ausgewählt wurden, zeugt von der hohen musikalischen Qualität im Oberen Feistritztal: 

So konnten Theresia Prinz (Musikverein Ratten), Gerald Sommersguter (Musikverein Fischbach), Paul Schrank (Bergkapelle Rabenwald) und Lukas Töglhofer (Musikverein Birkfeld) wichtige Erfahrungen in der Probenarbeit mit den Wiener Philharmonikern sammeln.


Unsere "Zauberflöte" Theresia Prinz
Unsere "Zauberflöte" Theresia Prinz
Die Teilnehmer aus dem Musikbezirk Birkfeld
Die Teilnehmer aus dem Musikbezirk Birkfeld


Wir lieben, was wir tun ...

Ratten ist, nach Rettenegg, die am zweit-nördlichst beheimatete Musikkapelle im Musikbezirk Birkfeld.

Nichts desto trotz, oder vielleicht gerade auch deshalb, hat die Blasmusik eine lange Tradition in unserem Ort.

Bereits 1864 wurde die Kapelle von Franz Cermak gegründet. Nach den Wirren der Kriegsjahre des 2. Weltkrieges konnte im Jahr 1949 unter Obmann Karl Lingl der Musikverein als solcher gegründet werden.

Von den Anfängen der Blasumsik  im Oberen Feistritztal zeugt das Blasmusikmuseum, welches im Musikerhaus in Ratten beheimatet ist.

Aber die Musik ist auch lebendig in Ratten - davon könnt ihr euch auf den umfangreichen Inhalten dieser Homepage ein Bild machen!